Die Logik des Körpers ist beeindruckend komplex und zugleich beeindruckend simpel. Sie lautet: Schmerz, Unwohlsein, Krankheit mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Wegen zu bekämpfen.

Mehr erfahren »

Ausbildungsinhalte

Was wird gelehrt

  • Ein funktionelles Verständnis körperlicher Zusammenhänge von Nervensystem, Muskeln, Organen, Biochemie, Lymphsystem, Meridiansystem und Cranio Sacralem System. Dies ist die Basis für eine erfolgreiche Therapie/Körperarbeit und deshalb wichtiger Teil der NCMT- Practitioner Ausbildung.
  • Ein vernetztes Denken und Arbeiten am und mit dem Patienten/Klienten
  • Durch eine klare Analyse und mit Hilfe verschiedener Tests lernt der/die NCMT-Practitioner die unterschiedlichen Beckenläsionen, Wirbelsäulenblockaden und sogenannte craniale Dysbalancen zu erkennen und auszugleichen.
  • Der/die NCMT-Practitioner erlernt eine Reihe von sanften manuelle Techniken für Becken, Wirbelsäule, Organe und das Cranio Sacralen System - stets unter Einbeziehung aller anderen physiologischen Systeme (siehe oben)
  • Es werden zahlreiche aktive Übungen, die den Heilungsprozess der PatientInnen bzw KundInnen unterstützen, gelehrt und geübt.

Der/die NCMT-Practitioner erlernt innerhalb des Lehrgangs unter anderem folgende Techniken/Fertigkeiten:

  • Beinlängentest und Verifizierung der Beckenläsion
  • Ausgleichstechniken der verschiedenen Beckenläsionen
  • Test und Korrektur einer Atlas-Dural-Subluxation
  • Test und Behandlung Neurolymphatischer Reflexpunkte
  • Test und Behandlung Neurovaskulärer Reflexpunkte
  • Röntgenbefunde in der NCMT
  • Muskeltests aller relevanten Muskeln und ihre unterschiedlichen Zusammenhänge und Verbindungen
  • Behandlung für Rotationen der Wirbelkörper
  • Test für anterioren Humeruskopf und sofortige Behebung damit assoziierter Beschwerden
  • Unterschied: anatomische und scheinbare Beinlängendifferenz
  • Test und Behandlung der Sacrums
  • Analyse und Behandlung von Muskel-Organbeziehungen wie z.B.: Deltoideus – Lunge, Tensor fasciae Latae – Dickdarm, Iliopsoas – Niere
  • Soforthilfetechnik bei Ischialgien
  • Diagnose und Behandlung der Verbindungsschleife: M. Iliopsoas und M. Sternocleidomastoideus
  • craniale Mobilisierungen wie z.B. von Occiput, TMJ, Parietale, Frontale, SSB

... und vieles mehr

Mit Hilfe der Ergebnisse von exakten und aussagekräftigen Tests kann sofort ein erfolgreiches Behandlungsschema erstellt werden. Auch komplexe Beschwerdebilder werden mit Hilfe von NCMT schneller lösbar und der Erfolg stellt sich nachweislich rascher und dauerhafter ein.

Ausbildungsstruktur

Modul I: "Becken - Schlüssel für einen balancierten Bewegungsapparat"

  • - Korrektur der drei verschiedenen Kategorien des Beckenschiefstandes und den damit assoziierten Beschwerden. 
  • - Muskeltests der wichtigsten Muskeln
  • - Korrektur der cranialen Strukturen
  • - Korrektur von reaktiven Muskelmustern uvm.

Dieses Modul ist die Basis mit der jede/r TeilnehmerIn eine Vielzahl von Beschwerden korrigieren können wird, die bisher sehr schwierig oder gar nicht erfolgreich therapiert werden konnten, z.B.: Chrom. degenerative Beschwerden in der Lendenwirbelsäule, Hals und Brustwirbelsäule

Dauer: 3 Wochenenden

Kosten: € 1.350,0  plus 20% MwSt.

 Modul II: "Impulskorrektur des Bewegungsapparates"

  • Screening des Bewegungsapparates und Korrektur mittels gezielter Impulse.
  • Dies ist eine in sich geschlossene Analyse und Korrekturtechnik innerhalb der NCMT. Mit Sicherheit eine der effektivsten Techniken der NCMT. Innerhalb kürzester Zeit kann man Dysbalancen erkennen und sofort auflösen.

Dauer: 2 Wochenenden

Kosten: € 950,00 plus 20% MwSt.

 Modul III: "Organe und ihre Verbindungen zum Bewegungsapparat"

  • Verständnis für die Organe und ihre biochemische Aktivität und Wirksamkeit im Körper v.a. ihre Bedeutung für den Bewegungsapparat
  • Analyse und Korrektur der wichtigsten Organe und ihre damit assoziierten Beschwerden z.B.: Leber: Schulter-Nackenschmerzen rechts

Durch das Verständnis der Zusammenhänge und die Möglichkeit des Erkennens der Rolle der Organe bei den Beschwerden der/des PatientIn kann die/der TeilnehmerIn gezielt oft langandauernde Beschwerden lindern oder sogar auflösen.

Dauer: 2 Wochenenden

Kosten: € 950,00 plus 20% MwSt.