Home » NCMT® Akademie » NCMT® » Grundsätze der NCMT® » Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist der Austrittsort der Nerven, die Muskeln und Organe des gesamten Körpers versorgen. Blockaden, Verschiebungen oder kleine Verdrehungen können den freien Nervenfluss behindern und so zu einer gestörten Muskel- und/oder Organfunktion beitragen. Eine freie und bewegliche Wirbelsäule sollte deshalb das Ziel jedes Menschen sein um so chronischen Beschwerden vorzubeugen.

Das Wissen und Verstehen der Verbindung zwischen Hals- und Lendenwirbelsäule, sowie die Verbindung der einzelnen Wirbel mit den dazu gehörigen Organen stellt die Basis für eine sanfte und erfolgreiche Mobilisation der Wirbelsäule dar.

Anders als bei vielen manuellen Techniken weiß der NCMT®-Therapeut dank der Reflextests ganz genau in welche Richtung/mit welchem Vektor die Korrektur erfolgen soll. Damit wird gewährleistet, dass der Körper die Korrektur sofort aufnimmt und integriert. Der Heilungserfolg wird dementsprechend beschleunigt.

 

NCMT®-Therapeuten müssen nicht hoffen und vermuten wohin der Wirbel mobilisiert werden soll, sondern WISSEN genau was passieren muss. Mit den NCMT®-Reflextests hast du immer die Sicherheit das Richtige zu tun.

 

NCMT®-Therapeuten lernen verschobene, verdrehte (sogenannte subluxierte) Wirbeln zu erkennen, um sie dann mit Hilfe sanfter Techniken gezielt zu mobilisieren und zu korrigieren. Damit ist eine adäquate Versorgung der Muskulatur und der Organe wieder möglich.